Der Rhein

Unübersehbar: Baerl liegt an Rheinstrom-Kilometer 787.

Ein Spaziergang auf dem Deich verschafft einen Überblick über Baerl und die Rheinweisen bis hin zum Geleucht auf der Halde Rheinpreußen.

Die Blaue Kuhle, früher komplett von Bäumen verdeckt, ist nach der gezielten Abholzung nun wieder sonnendurchflutet und "Laichbiotop mehrerer zum Teil gefährdeter Amphibienarten und als Rastort für gefährdete Vogelarten".

 

Pressebericht

In Baerl gibt es sie noch: Glückliche Kühe.

Üppige Milchproduktion rechtfertigt eine ausgedehnte Mittagspause.

Bei Rheinstromkilometer 786 kann man entspannt auf der Bank sitzen und den Rhein  genießen.

Auch ein Abendspaziergang ist sehr empfehlenswert.

Die Radwege rund um Baerl sind sehr gut ausgeschildert.

Die Autobahnbrücke der BAB 42. Die Brücke wurde 1990 fertiggestellt. Details zur Brücke finden Sie bei Wikipedia.

Die Haus-Knipp-Brücke, eine Eisenbahnbrücke benannt nach dem Herrensitz Haus Knipp, der bis zur Erhöhung des Rheindeiches 1939 auf der rechten Rheinseite nahe der Brücke stand. Als die Brücke 1912 gebaut wurde, war sie die größte Eisenbahnbrücke des europäischen Kontinents. Die Brücke wurde am Ende des zweiten Weltkrieges gesprengt und anschließend durch britische Pioniere in alter Form wieder aufgebaut.

Details zur Haus-Knipp-Brücke finden Sie bei baukunst-nrw.